Physiotherapie im Fussball

Klaus Eder ist Chef-Physiotherapeut des deutschen Fußballnationalteams und steht der Presse  in Interview Rede und Antwort.

 

Die Presse: Herr Eder, am Freitag trifft Deutschland in der EM-Qualifikation auf Österreich. Was macht ein Physiotherapeut wie Sie bis dahin?

Klaus Eder: Wir kümmern uns um die Regeneration der Spieler. Wenn sie von den Klubs kommen, bringen sie meist kleinere Blessuren mit. Heute massieren wir nicht mehr nur Öl ein oder legen Eis auf. Mit dem Fasziendistorsionsmodell (FDM, Anm.) richten wir verdrehte Bänder gerade. Oder wir korrigieren den Meniskus, wenn dieser hinten in der Kniekehle hängen bleibt und Schmerzen beim Schießen verursacht.

Die Presse: Warum gelten die Deutschen als die fittesten Kicker weltweit?

Das ist deutsche Gründlichkeit. Wir haben eine hervorragende medizinische Abteilung, angefangen vom Orthopäden Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, mit dem ich seit 30 Jahren zusammenarbeite. Der Internist Tim Meyer überwacht die Blutzusammensetzung

Mehr auf: diepresse.com