FußballerInnen aufgepasst!

Fußball Treffer, mit sonnigem Himmel

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien 2014 ist bereits voll im Gange. Auffallend ist, dass viele Stars verletzt bzw. nicht rechtzeitig wieder fit geworden sind.

Deswegen liegt es nahe den Fokus auf die Verletzungsprävention zu legen. Die F-MARC (FIFA Medical Assessment and Research Centre), OSTRC (Osloer Sporttrauma- Forschungszentrum) und die Santa Monica Orthopaedic and Sports Medicine Research Foundation erarbeiteten das FIFA 11+ Programm – insbesondere für AmateurfußballerInnen. Dieses beinhaltet ein Aufwärmprogramm mit Laufübungen am Anfang und Ende. Im Mittelteil wird die Beweglichkeit, das Gleichgewicht sowie die Rumpf- und Beinkraft trainiert. Um das in etwa 20-minütige Programm durchführen zu können werden nur ein paar Hütchen und ein Ball benötigt.

Studien aus Norwegen und den USA zeigen bei regelmäßiger Durchführung des Aufwärmprogramms FIFA 11+ einen signifikanten Rückgang an Trainings- und Spielverletzungen.

Das Team von Physiowien beantwortet zum FIFA 11+ Programm gerne Ihre Fragen!

Kontaktieren Sie unsere (Sport-)PhysiotherpeutIn:

Erik Kappel

Magdalena Schasche

Quellen:

Bizzini, M., Junge, A. & Dvorak, J. (2014). FIFA 11+: Wie die weltweite Verletzungsprävention für Amateurfußballer entstand. Sportphysio, 2, 63-68.

Bizzini, M. (2013). Verletzungsprävention im Fußball. Pt-Zeitschrift für Physiotherapeuten, 65(8), 12-18.